Automobilzulieferer

Schaeffler-Kolloquium: Technologien für die Mobilität von morgen

| Autor / Redakteur: Claus-Peter Köth / Svenja Gelowicz

Auf dem 11. Schaeffler-Kolloquium präsentiert der Zulieferer über 400 Kunden seine neuesten Produkte: Komponenten und Systeme zur Optimierung des verbrennungsmotorischen Antriebsstrangs, zur Elektrifizierung des Antriebs sowie Elektromobile bis hin zu neuen Fahrzeugkonzepten.
Auf dem 11. Schaeffler-Kolloquium präsentiert der Zulieferer über 400 Kunden seine neuesten Produkte: Komponenten und Systeme zur Optimierung des verbrennungsmotorischen Antriebsstrangs, zur Elektrifizierung des Antriebs sowie Elektromobile bis hin zu neuen Fahrzeugkonzepten. (Bild: Schaeffler)

Auf dem 11. Schaeffler-Kolloquium präsentiert der Zulieferer heute und morgen (12. und 13. April) seine neuesten Produkte. Unter anderem den „Schaeffler Mover“: Mit vier elektrischen Radmodulen ist dessen Plattform flexibel für urbane Fahrzeugkonzepte einsetzbar.

Auf dem 11. Schaeffler-Kolloquium in Baden-Baden präsentiert der Automobil- und Industrie-Zulieferer über 400 Kunden seine neuesten Produkte: Komponenten und Systeme zur Optimierung des verbrennungsmotorischen Antriebsstrangs, zur Elektrifizierung des Antriebs sowie Elektromobile bis hin zu neuen Fahrzeugkonzepten. Mit einer Cargo-Variante des „Bio-Hybrid“, ein vierrädriges Fahrzeug auf Pedelec-Basis, und dem „Schaeffler Mover“ stellt das Unternehmen unter anderem zwei Ideen für die künftige urbane Mobilität vor.

Der „Schaeffler Mover“ basiert nach eigenen Angaben auf der weltweit ersten Technologieplattform für Robo-Taxis und urbane Transportfahrzeuge. Mit elektrischen Radnabenantrieben, einer 90-Grad-Lenkung und modularer Bauweise ist diese flexibel für urbane Fahrzeugkonzepte einsetzbar und frei skalierbar.

„Die Herausforderungen der Mobilität für morgen liegen auch in der Vielfältigkeit der unterschiedlichen Mobilitätsanforderungen“, erklärt Matthias Zink, CEO Automotive OEM von Schaeffler. „Entscheidend für den Erfolg bei der Entwicklung von Lösungen hierfür ist die ganzheitliche Betrachtung des Antriebsstrangs und des Zusammenspiels von E-Maschine, Verbrennungsmotor, Getriebe sowie der dazugehörigen Infrastruktur.“

Multidimensionale Erlebniswelten

Technologien für die einzelnen Antriebsstränge – verbrennungsmotorisch sowie für Hybrid-Fahrzeuge und Elektromobile – werden in rund 30 Fachvorträgen vorgestellt und auch in einer nach Antriebsarten gegliederten Ausstellung präsentiert. Darüber hinaus machen multidimensionale Erlebniswelten zu den Themen Urbane Mobilität, Digitalisierung, Energiekette sowie Simulation die Schaeffler-Aktivitäten auf diesen Gebieten anschaulich. Auch die Forschungsaktivitäten im weltweiten Netz von Schaeffler-Hochschul-Kooperationen (SHARE) werden dargestellt.

Über das Schaeffler-Kolloquium

Das Kolloquium findet bereits seit 40 Jahren statt. Alle vier Jahre gewährt Schaeffler seinen Kunden umfassende Einblicke in die neuesten Produkte. Baden-Baden markiert den Auftakt einer Veranstaltungsreihe, die in der zweiten Hälfte des Jahres in Nordamerika, China und Japan fortgesetzt wird. „Mittlerweile erreichen wir mit der Veranstaltungsreihe alle Experten unserer weltweiten Kunden“, sagt Prof. Peter Pleus, ebenfalls CEO Automotive OEM von Schaeffler. „Das Kolloquium bietet die Gelegenheit für den direkten Austausch von Entwickler zu Entwickler. Das macht es gleichermaßen für unsere Kunden und uns so interessant.“

 „Wir rechnen mit einem schnellen Hochlauf“

Interview

„Wir rechnen mit einem schnellen Hochlauf“

12.04.18 - Matthias Zink, Vorstand Automotive der Schaeffler AG, über die Gründung des neuen Unternehmensbereichs Elektromobilität, den Hochlauf der unterschiedlichen Systeme, künftige Akquisitionen sowie die Zukunft der Verbrennungsmotoren. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45243966 / Zulieferer)